Sammelgebiet: "Deutsche Literaturwissenschaft"

Die literaturwissenschaftliche Abteilung der Bibliothek des Deutschen Seminars sammelt in erster Linie Primärliteratur von deutschsprachigen Autorinnen und Autoren seit den Anfängen. Die dazugehörige Sekundärliteratur wird dabei ebenfalls berücksichtigt. Der grösste Teil der vorhandenen Werke stammt aus dem 19. sowie dem 20. Jahrhundert.

Ein weiterer Sammelschwerpunkt liegt auf dem Bereich der Literaturtheorie. Hier werden vor allem Werke zu Dichtung und Poetik, zu Lyrik allgemein, aber auch zu Epik und Drama erworben. Daneben existieren in der Bibliothek zahlreiche Einzelarbeiten zur Literaturwissenschaft, hauptsächlich Stoff- und Motivgeschichten. Umfangreich ist ebenfalls der Bereich der Literaturgeschichte, wobei hier nicht nur Literaturgeschichten im herkömmlichen Sinn, sondern beispielsweise auch Frauenliteraturgeschichten und ähnliches zu finden sind. Zusätzlich besteht ein Angebot an literaturwissenschaftlichen Nachschlagewerken wie beispielsweise dem Kindler Literaturlexikon oder dem Kritischen Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur.

Neben der literarischen und literaturwissenschaftlichen Sammlung werden ebenso Werke aus angrenzenden Fachgebieten erworben. So führt die Bibliothek einen umfangreichen Bestand mit Büchern aus der Allgemeinen Geschichte und der Philosophie sowie der Theologie. Daneben spielt die Buchkunde eine grosse Rolle, die insbesondere für den Bereich der Älteren deutschen Literaturwissenschaft wichtig ist. Auch für die angrenzenden Fachgebiete gibt es einen Bestand an Nachschlagewerken wie zum Beispiel das Historische Lexikon der Schweiz oder das Reallexikon für Antike und Christentum. Weitere Sammelschwerpunkte sind Medialität und Medienwandel, Text-Bild-Zusammenhänge, Genealogie im Mittelalter sowie Editionstechnik und Wissenschaftsgeschichte. Der umfangreiche Bestand an Periodica zu den Sammelschwerpunkten sowie mehrere Tages- und Wochenzeitungen runden das Angebot der literaturwissenschaftlichen Abteilung ab.