Der Wortschatz des Schweizerdeutschen

Im Juni 2008 wurde hier eine Umfrage zu 18 Begriffen lanciert, um den heutigen Bestand an entsprechenden Ausdrücken im Schweizerdeutschen zu erfassen und zu dokumentieren. An dieser Umfrage haben über 14'000 Personen teilgenommen. Ihnen allen sei an dieser Stelle herzlich gedankt!

Im Folgenden finden Sie eine erste Auswertung der eingegangenen Antworten. Das Schweizerdeutsche ist lebendig. Überzeugen Sie sich selbst!

Auswertung

Auswertungsprinzipien

Einzelne Varianten wurden zusammengefasst (z.B. schlöidere, schlüüdere, schleidere).

Pro erfragtem Begriff wurde die räumliche Verbreitung der häufigsten Antworten auf einer Karte verzeichnet. Die der Umfrage vorangestellte Frage ,Für die Mundart welcher Gemeinde gelten Ihre Angaben?' gab dabei den Ausschlag, wo eine Variante verzeichnet wurde. Der Migrations- bzw. Mobilitätshintergrund der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist dabei nicht berücksichtigt worden. Dadurch lassen sich wohl viele Streubelege erklären.

Die Karten sind teilweise im Rahmen einer Lehrveranstaltung der Universität Zürich entstanden. Herzlichen Dank an Rahel Arndt, Carmen Aus der Au, Dario Brander, Florinne Egli, Laura Honegger, Lisa Hurter, Yshai Kalmanovitch, Andrea Kengelbacher, Monika Leuch, Eva Locher, Janja Maric, Linda Mullan-Klarer, Stephanie Räber, Aurelie Rebord, Oliver Siegenthaler, David Thalmann, Tabea Waser.

NEUE UMFRAGE ZUM SCHWEIZERDEUTSCHEN