Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

PD Dr. Susanne Reichlin


 

Monographien

  • Ökonomien des Begehrens, Ökonomien des Erzählens. Zur poetologischen Dimension des Tauschens in Mären. Göttingen 2009 (Historische Semantik 12).
  • Ästhetik der Inklusion. Inklusionsverfahren und Inklusionssemantiken in der mhd. Kreuzzugslyrik. Habilitationsschrift Masch. Zürich 2012.

Herausgeberschaft

  • (zusammen mit Cornelia Herberichs) Kein Zufall. Konzeptionen von Kontingenz in der mittelalterlichen Literatur. Göttingen 2010 (Historische Semantik 13).
  • (zusammen mit Susanne Lepsius) Fides und triuwe in mittelalterlichen Diskursgemeinschaften. Themenheft der Zeitschrift "Das Mittelalter" 2/2015.

Aufsätze

  • Ansteckung zum Tode. Diskontinuierliche Kommunikation zwischen Leben und Tod in Jörg Wickrams 'Gabriotto', in: Totenkulte. Kulturelle und literarische Grenzgänge zwischen Leben und Tod, hg. v. Patrick Eiden, Nacim Ghanbari, Tobias Weber und Martin Zillinger. Frankfurt a. M. 2006, S. 81-102.
  • Erzählen vom magischen Augenblick. Mediale Selbstüberschreitungen in Jörg Wickrams 'Goldtfaden', in: Mediale Gegenwärtigkeit, hg. v. Christian Kiening. Zürich 2007 (Medienwandel - Medienwechsel - Medienwissen 1), S. 207-224.
  • Gescheiterte Liebeserziehung, gelungene Beschriftung. Sprache und Begehren im Märe 'Des Mönchs Not', in: Schrift und Liebe in der Kultur des Mittelalters, hg. v. Mireille Schnyder. Berlin 2008 (TMP 13), S. 221-241.
  • Dietrich von der Glezze: Der Borte (um 1270/1290), in: Literarische Performativität. Lektüren vormoderner Texte, hg. v. Cornelia Herberichs und Christian Kiening. Zürich 2008 (Medienwandel - Medienwechsel - Medienwissen 3), S. 181-203.
  • Rhetorik der Konkretisierung. Zur Darstellung von Gewalt in Hans Rosenplüts 'Die Wolfsgrube' und Herrands von Wildonie 'Die Treue Gattin', in: Kodikas. An International Journal of Semiotics 32/3-4 (2009), S. 279-295.
  • Zeitperspektiven. Das Beobachten von Providenz und Kontingenz in der 'Buhlschaft auf dem Baume', in: Kein Zufall. Konzeptionen von Kontingenz in der mittelalterlichen Literatur, hg. v. Cornelia Herberichs und S. R. Göttingen 2010 (Historische Semantik 13), S. 245-270.
  • Kontingenzkonzeptionen in der mittelalterlichen Literatur. Methodische Vorüberlegungen, in: ebd., S. 11-49.
  • (mit Robert Leucht) "Ein Gleichgewicht ohne festen Widerhalt, für das wir noch keine rechte Beschreibung gefunden haben". Robert Musils 'anderer Zustand' als Ort der Wissensübertragung, in: Medien, Technik, Wissenschaft. Wissensübertragung bei Robert Musil und in seiner Zeit, hg. v. Ulrich Beil, Michael Gamper und Karl Wagner. Zürich 2011, S. 289-322.
  • Zwischen heilsgeschichtlicher Indexikalität und Exotisierung: Farben im Reisebericht des Jean de Mandeville, in: Farbiges Mittelalter? Farbe als Materie, Zeichen und Projektion in der Welt des Mittelalters, hg. von Ingrid Bennewitz. Berlin 2011, S. 651-666.
  • Flüchtigkeit und Dauer von Liebesgaben in Johannes Hadlaubs Ich diene ir sît daz wir beidiu wâren kint (SM 2), in: Liebesgaben. Kommunikative, performative und poetologische Dimensionen in der Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, hg. v. Margreth Egidi, Ludger Lieb, Mireille Schnyder und Moritz Wedell. Berlin 2012 (Philologische Studien und Quellen 240), S. 347-370.
  • Semantik, Materialität und Prozessualität des Weiterschreibens in der 'Schweizer Anonymus', in: Wolfram-Studien XXII (2012), S. 437-466.
  • Nach- oder Nebeneinander? Die Zeitlichkeit des seriellen Erzählens im 'Rolandslied', in: Deutsche Vierteljahrsschrift 86, H. 2 (2012), S. 167-205.
  • Interferenzen und Asymmetrien. Zu einigen Kreuzliedstrophen Hartmanns und Reinmars, in: Literarische Säkularisierung im Mittelalter, hg. von Susanne Köbele und Bruno Quast. Berlin, Boston 2014 (Literatur, Theorie, Geschichte 4), S. 175-195.
  • Der verschwiegene Name im 'Lanzelet' Ulrichs von Zatzickhoven, in: Grenzen und Lizenzen höfischer Kommunikation. Lachen und Schweigen in Literatur und Kultur des Mittelalters, hg. von Hans Rudolf Velten und Werner Röcke. Berlin (TMP) [im Druck].
  • Retardierung, Kommentierung, Potentialisierung. Synchronisierungsmittel und Synchronisierungseffekte in Wolframs Willehalm, in: "Gleichzeitigkeit. Narrative Synchronisierungsmodelle in der Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit", hg. von Susanne Köbele und Coralie Rippl. Würzburg 2015, S. 199-234.
  • (gemeinsam mit Susanne Lepsius): Einleitung: Fides und triuwe in mittelalterlichen Diskursgemeinschaften'. In: Das Mittelalter (2015), S. 221-230.
  • Das Neben- und Miteinander providentieller Deutungsmuster im 'Rolandslied' des Pfaffen Konrad, in: 'Contingentia'. Transformationen des Zufalls - Zufälle der Transformation, hg. von Hartmut Böhme, Werner Röcke u.a. Berlin 2016, S. 267-293.