Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Prof. Dr. Christa Dürscheid


 

1959
 
geb. in Kehl, Deutschland
1978-1985
 
Studium der Fächer Deutsch und Französisch für das Lehramt an Gymnasien, Universitäten Freiburg/Br. und Köln
1988
 
Promotion an der Universität Köln, Titel der Dissertation: Zur Vorfeldbesetzung in deutschen Verbzweit-Strukturen
1989-1995
 
Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Universität Köln
1994-1998
 
Gastdozentin an Universitäten in Prag, Budapest, Nanjing, Wolgograd und Sofia
1995-1996
 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Erzeugung grammatischen Wissens", Universität Köln
1996-1997
 
Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (Habilitationsstipendium)
1998
 
Habilitation an der Universität Köln, Titel der Habilitationsschrift: Die verbalen Kasus des Deutschen. Untersuchungen zur Syntax, Semantik und Perspektive
1999-2000
 
Vertretung einer Hochschuldozentur an der Universität Stuttgart
2000-2002
 
Hochschuldozentin am Institut für Deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik an der Universität Münster
2002
 
Ruf auf eine C-3-Professur für Germanistische Linguistik an die Universität Erlangen-Nürnberg (Ruf abgelehnt)
seit 2002
 
Ordentliche Professorin für Deutsche Sprache, insbesondere Gegenwartssprache, an der Universität Zürich
2006-2009
 
Prodekanin Lehre an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich
2006-2011
 
Leitung des SNF-Projekts "Schreibkompetenz und neue Medien"
2011-2015
 
Ko-Leitung des SNF-Projekts "SMS communication in Switzerland: Facets of linguistic variation in a multilingual country”
seit 2011
 
Ko-Leitung des D-A-CH-Projekts "Variantengrammatik des Standarddeutschen" (gefördert von SNF, DFG und FWF)
2012-2016
 
Ko-Leitung des Deutschen Seminars, Universität Zürich
2016
 
Aufnahme in die "Agder Academy of Sciences and Letters" (Norwegen)
seit 2016
 
Ko-Leitung des SNF-Projekts "What's up, Switzerland? Language, Individuals and Ideologies in Mobile Messaging"