Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

M.A. Patrick Schetters


 

Positionen
 
FS 2017
 
Fachkoordinator Linguistik am Deutschen Seminar (Vertretung Dr. des. Mirjam Marti)
seit 2017
 
Lehrbeauftragter für Germanistische Linguistik an der Pädagogischen Hochschule Zürich
seit 2013
 
Lehrbeauftragter für Niederlandistik & Germanistische Linguistik am Deutschen Seminar
seit 2012
 
Zertifizierter Prüfungskoordinator Certificaat Nederlands als Vreemde Taal (CNaVT - Zertifikat Niederländisch als Fremdsprache)
2009-2012
 
Semesterassistent an der Abteilung Niederlandistik
2008-2012
 
Tutor an der Abteilung Niederlandistik
 
Ausbildung
seit 2013
 
Doktorat in der Niederlandistik (Niederländische Sprachwissenschaft) an der Universität Zürich und der Universiteit van Amsterdam (Joint Doctorate). Arbeitstitel: Accuracy in the Written Production of Advanced Learners of Dutch as a Foreign Language with German L1 (Betreuer: Prof. Dr. Elvira Glaser, Prof. Dr. Folkert Kuiken & Dr. Catherine van Beuningen)
2014-2015
 
Forschungsaufenthalt (Doc.Mobility) an der Universiteit van Amsterdam
2010-2012
 
Masterstudium der Englischen Sprach- und Literaturwissenschaft sowie der Niederländischen Sprach- und Literaturwissenschaft an den Universitäten Zürich und Leiden
 
Masterarbeit: Taalstryd between Afrikaans and English in South Africa - Aspects of Language Contact, Language Struggle and Language Ideology (Betreuer: Prof. Dr. Daniel Schreier)
2007-2010
 
Bachelorstudium der Englischen Sprach- und Literaturwissenschaft, Niederländischen Sprach- und Literaturwissenschaft sowie der Spanischen Sprachwissenschaft an der Universität Zürich
2007
 
Maturität, Kantonsschule Zug
1988
 
geb. in Utrecht (NL)
 
Mitgliedschaften
 
Niederlandistenverband - Vereniging voor universitaire neerlandici in het Duitse taalgebied (Vorstandsmitglied)
Internationale Vereniging voor Neerlandistiek (IVN)
European Second Language Association (EuroSLA)
Association Internationale de Linguistique Appliquée (AILA)
Association Néerlandaise de Linguistique Appliquée (Anéla)
Netherlands Graduate School of Linguistics (LOT)