Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Dr. Lena Oetjens


 

Mai 2016 -
 
Mitarbeiterin der DFG-Forschergruppe 2305 "Diskursivierungen von Neuem. Tradition und Novation in Texten des Mittelalters und der Frühen Neuzeit", im Teilprojekt "ich bin niht niuwe? Neuerung als paradoxer Effekt ihrer Infragestellung im mittelalterlichen Liebesdiskurs", Lehrstuhl Prof. Dr. Susanne Köbele.
Jan. 2016 - April 2016
 
Assistentin am Lehrstuhl Prof. Dr. Susanne Köbele.
Okt. 2015 - Sept. 2017
 
Studium der Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin.
Aug. 2014 - Dez. 2015
 
Seminaroberassistentin am Deutschen Seminar der Universität Zürich (Vertretung).
Nov. 2012
 
Disputation, Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit. Arbeitstitel der Dissertation: Carmen amicitie. Die Freundschaft von Amicus und Amelius im Kontext der Roland-Tradition.
Nov. 2011 - Juli 2014
 
Assistentin am Deutschen Seminar der Universität Zürich, Lehrstuhl Prof. Dr. Susanne Köbele.
Mai 2010 - Okt.2011
 
Stipendiatin der Philosophischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg.
März und April 2010
 
Stipendiatin des Deutschen Historischen Instituts Paris.
Okt. 2009 - Jan. 2010
 
Teilnahme am Graduiertenprogramm SCRIPTO III (Scholarly Codicological Research, Information & Palaeographical Tools) der Universität Erlangen-Nürnberg.
Dez. 2008 - Okt. 2011
 
Fortsetzung des Dissertationsvorhabens am Lehrstuhl für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit an der Universität Erlangen als Promotionsstudentin (inkl. Nachstudium des Faches).
Sept. 2008
 
Praktikum am Handschriftenerschließungszentrum der Bayerischen Staatsbibliothek München.
Sept. 2007 - Okt. 2008
 
Kollegiatin im DFG-Graduiertenkolleg "Generationenbewusstsein und Generationenkonflikte in Antike und Mittelalter" an der Universität Bamberg; Lehrbeauftragte an der Universität Bamberg (Ältere Deutsche Literaturwissenschaft).
Mai 2007
 
Magistra Artium, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaften, Psychologie.
Okt. 2002 - Mai 2007
 
Studium an der Technischen Universität Braunschweig
 
Fächer: Deutsche Sprachwissenschaft (Schwerpunkt: Mediävistik), Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Psychologie; Studienprogramm "Deutsch als Fremdsprache"