Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Dr. Ursula Caflisch-Schnetzler


 

Eigenständige Publikationen:

Ergänzungsband: Anekdoten aus Lavaters Leben, von Anna Barbara von Muralt (1727-1805), hg. von Ursula Caflisch-Schnetzler und Conrad Ulrich in Verbindung mit Anton Pestalozzi † und Regula Rapp-Pestalozzi, unter Berücksichtigung der Transkription von Vanja Hug, Zürich 2011.

Johann Caspar Lavater. Ausgewählte Werke in historisch-kritischer Ausgabe. Band IV: Werke 1771-1773, Zürich 2009 (JCLW, Band IV).

Johann Caspar Lavater. Ausgewählte Werke in historisch-kritischer Ausgabe. Band II: Aussichten in die Ewigkeit 1768-1773/78, Zürich 2001 (JCLW, Band II).

Johann Caspar Lavaters Tagebuch aus dem Jahre 1761, Pfäffikon ZH 1989.

Johann Caspar Lavater. Ausgewählte Werke in historisch-kritischer Ausgabe. Band V: Werke 1772-1776, [in Vorbereitung].

Beiträge / Mitherausgeberschaft:

Lavater und Mozart - eine Begegnung vor 250 Jahren?, in: NOLI ME NOLLE Jahresschrift 2017, hg. von Ursula Caflisch-Schnetzler, Zürich 2017, S. 6-18.

Johann Caspar Lavater, in: Handbuch Sturm und Drang, hg. von Matthias Luserke-Jaqui unter Mitarbeit von Vanessa Geuen und Lisa Wille, Berlin 2017, S. 136-142.

Christoph Kaufmann, in: Handbuch Sturm und Drang, hg. von Matthias Luserke-Jaqui unter Mitarbeit von Vanessa Geuen und Lisa Wille, Berlin 2017, S. 119-121.

Physiognomische Fragmente, zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe, in: Handbuch Sturm und Drang, hg. von Matthias Luserke-Jaqui unter Mitarbeit von Vanessa Geuen und Lisa Wille, Berlin 2017, S. 548-558.

Der ungerechte Landvogt oder Klagen eines Patrioten, in: Handbuch Sturm und Drang, hg. von Matthias Luserke-Jaqui unter Mitarbeit von Vanessa Geuen und Lisa Wille, Berlin 2017, S. 299-304.

Die Brüder Johann Caspar und Diethelm Lavater und ihre Wurzeln in der Zürcher Aufklärung, in: NOLI ME NOLLE Jahresschrift 2016, hg. von Ursula Caflisch-Schnetzler, Zürich 2016, S. 7-14.

Fromme Freundschaften: Johann Caspar Lavater, Johann Heinrich Füssli und Felix Hess, in: Pietismus und Neuzeit. Ein Jahrbuch zur Geschichte des neueren Protestantismus (Band 41), hg. von Udo Sträter, Göttingen 2015, S. 112-125.

Kommunikation mit dem Baltikum im 18. Jahrhundert, in: in: NOLI ME NOLLE Jahresschrift 2015, hg. von Ursula Caflisch-Schnetzler, Zürich 2015, S. 5-11.

Pädagogik und Kommunikation - Zürich und das Baltikum, in: Kulturaustausch. Baltisches Echo auf Gelehrte in der Schweiz und in Deutschland, hg. von Hanspeter Marti in Zusammenarbeit mit Ursula Caflisch-Schnetzler und Karin Marti-Weissenbach, Köln/Weimar/Wien 2014, S. 143-212.

Büchners "Lenz" in Lavaters Zürich - eine Freundschaft, in: NOLI ME NOLLE Jahresschrift 2014, hg. von Ursula Caflisch-Schnetzler, Zürich 2014, S. 9-16.

Originale, im Druck erschienene Briefe und Exzerpte. Die Korrespondenz zwischen Jacob Michael Reinhold Lenz und Johann Caspar Lavater, in: Lenz-Jahrbuch. Literatur - Kultur - Medien 1750-1800. Band 19 (2012), hg. von Nickola Roßbach, Ariane Martin und Georg Michael Schulz, St. Ingert 2013, S. 83-112.

Lavaters religions-philosophischer Einfluss auf das Menschen- und Gottesbild des jungen Hölderlin, in: Hölderlin und die "künftige Schweiz", hg. von Ulrich Gaier und Valérie Lavitschka, Tübingen 2013, S. 104-126.

"Was in dem Luchsauge des Neides den Schein der Vergötterung haben könnte" - Johann Caspar Lavater als Touristenattraktion, als Anziehungspunkt von Zürich, in: NOLI ME NOLLE Jahresschrift 2013, hg. von Ursula Caflisch-Schnetzler, Zürich 2013, S. 12-19.

Die Beziehung Johann Caspar Lavaters zum Fürstenhof in Dessau, festgehalten in Anekdoten, Tagebüchern und Briefen, in: Dichtung - Gelehrsamkeit - Disputationskultur. Festschrift für Hanspeter Marti zum 65. Geburtstag, hg. von Reimund B. Sdzuj, Robert Seidel, Bernd Zegowitz, Köln 2012, S. 241-268.

Gelehrte Wissenschaft versus nützliche Wissenschaft. Das Collegium Carolinum in Zürich im Spiegel der Ausbildung von Gelehrten, in: Reformierte Orthodoxie und Aufklärung. Die Zürcher Hohe Schule im 17. und 18. Jahrhundert, hg. von Hanspeter Marti und Karin Marti, Köln 2012, S. 303-349.

"Wegzuleuchten die Nacht menschlicher Lehren, die Gottes Wahrheit umwölkt" - Johann Caspar Lavaters literarische Suche nach dem Göttlichen im Menschen, dargestellt an den Wurzeln der Zürcher Aufklärung, in: Anett Lütteken / Barbara Mahlmann-Bauer (Hg.): Johann Jakob Bodmer und Johann Jakob Breitinger im Netzwerk der europäischen Aufklärung, Göttingen 2009, S. 497-533.

Johann Caspar Lavater im Kreise seiner Korrespondenten, in: Johann Caspar Lavater. Ausgewählte Werke in historisch-kritischer Ausgabe. Ergänzungsband: Johann Caspar Lavater (1741-1801). Verzeichnis der Korrespondenz und des Nachlasses in der Zentralbibliothek Zürich, hg. von Christoph Eggenberger und Marlis Stähli. Bearbeitet von Alexandra Renggli und Marlis Stähli aufgrund des Standortkatalogs und unter Verwendung der Vorarbeiten von Ursula Caflisch-Schnetzler, Zürich 2007, S. 21-22.

Im Spannungsfeld zwischen Pietismus und Aufklärung. Johann Caspar Lavater "auf dem öffentlichen Schauplatze der Welt", in: Gendering Tradition. Erinnerungskultur und Geschlecht im Pietismus, hg. von Ulrike Gleixner und Erika Hebeisen, Korb 2007 (= Perspektiven in der neueren und neuesten Geschichte, Kultur, Wissen, Geschlecht, Band I), S. 193-212.

Genie und Individuum. Die Beziehung zwischen Philipp Christoph Kayser und Johann Caspar Lavater, gespiegelt am Genie-Gedanken der Physiognomischen Fragmente, in: Philipp Christoph Kayser (1755-1823): Komponist, Schriftsteller, Pädagoge, Jugendfreund Goethes, hg. von Gabriele Busch-Salmen, Hildesheim 2007, S. 117-138.

Die historisch-kritische Edition der Werke Johann Caspar Lavaters, vorgestellt am Beispiel der frühen Werke, in: Editionen - Wandel und Wirkung, hg. von Annette Sell, Tübingen 2007 (= Beiheft zu editio, Band 25), S. 145-166.

Lavaters Himmel und Swedenborgs Träume: Die Beziehung zwischen Johann Caspar Lavater und Emanuel Swedenborg, in: Offene Tore. Beiträge zu einem neuen christlichen Zeitalter (4/6), hg. von Thomas Noack, Zürich 2007, S. 171-195.

Johann Caspar Lavater: Die Sprache im Himmel, in: Im Lichte Lavaters. Johann Caspar Lavater Studien, hg. von Ulrich Stadler und Karl Pestalozzi, Zürich 2003 (JCLSt, Band I), S. 89-101.

Johann Caspar Lavater. Das Antlitz - eine Obsession. Ausstellungsführer im Kunsthaus Zürich, Zürich 2001, S. 26-89.

Lavaters "Aussichten in die Ewigkeit" in Briefen an Johann Georg Zimmermann, in: Alte Löcher - neue Blicke. Zürich im 18. Jahrhundert: Aussen- und Innenperspektiven, hg. von Helmut Holzhey und Simone Zurbuchen, Zürich 1997, S. 203-216.

"Fortgerissen durch sich ..." Johann Caspar Lavater und Johann Heinrich Füssli im Exil, in: Schweizer im Berlin des 18. Jahrhunderts, hg. von Martin Fontius und Helmut Holzhey, Berlin 1996, S. 69-86.

"Wer wird meine Klagen hören?" Der ewig Fremde und der unruhig Etablierte: Johann Heinrich Füssli und Johann Caspar Lavater, in: Lenzjahrbuch 1993, hg. von Christoph Weiß, St. Ingbert 1993, S. 183-208.

Zentrierung und Zerstreuung. Die Identifikationsfindung und Entfremdung bei Johann Caspar Lavater, in: Identität und Identitätskrise. Eine Festgabe für Hans Wysling, hg. von Andrea Fischbacher-Bosshardt, Bern 1991, S. 163-186.

Rezensionen /Artikel:

Allgemeines Künstlerlexikon

Bulletin der Schweizerischen Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts

editio

Historisches Lexikon der Schweiz

Lenz-Jahrbuch

Neue Zürcher Zeitung

Zeitschrift für Kirchengeschichte

Zwingliana

Redaktion:

NOLI ME NOLLE. Jahresschrift der Sammmlung Johann Caspar Lavater