Abteilung für Nordische Philologie

Prof. em. Dr. Jürg Glauser


 

2013-2015
 
Mitglied des internationalen Expertengremiums zur Evaluation von Fróðskaparsetur Føroya (Färöische Universität), Tórshavn Färöer
seit 2013
 
Mitglied der Habilitationskommission der Philosophisch-Historischen Fakultät, Universität Basel
2012
 
Studiendekan a.i. der Philosophisch-Historischen Fakultät, Universität Basel
seit 2012
 
Mitglied Leitungsgremium Doktoratsprogramm Literaturwissenschaften, Universität Basel
2008-2010
 
Dekan der Philosophisch-Historischen Fakultät, Universität Basel
2007/2008
 
Gastforscher am Centre for Medieval Studies CMS, Universität Bergen, und am Institutt for lingvistiske og nordiske studier ILN, Universität Oslo, Norwegen
seit 2007
 
Mitglied des Vorstands der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften SAGW
seit 2006
 
Mitglied des Stiftungsrats der Johanna Spyri-Stiftung (Trägerin des Schweizerischen Instituts für Kinder- und Jugendmedien SIKJM)
2005-2007
 
Mitglied der Regenz der Universität Basel
seit 2005
 
Mitglied des Leitungsgremiums des Nationalen Forschungsschwerpunkts NFS "Medienwandel - Medienwechsel - Medienwissen. Historische Perspektiven" / NCCR "Mediality"
2002-2009
 
Mitglied der Programmkommission The Georg Brandes Graduate School, Universität Kopenhagen
2001-2005
 
Co-Leiter des Deutschen Seminars, Universität Zürich
seit 1999
 
Mitglied der Royal Gustavus Adolphus Academy, Uppsala
1998-2000
 
Seminarleiter des Deutschen Seminars, Universität Zürich
1998-2008
 
Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Skandinavische Studien SGSS (Mitgliedgesellschaft der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften SAGW)
1997-1998
 
Vorsteher des Deutschen Seminars, Universität Basel
seit 1996
 
Erasmus-Koordinator des Deutschen Seminars, Universität Zürich
seit 1994
 
ordentlicher Professor für Nordische Philologie, Universität Basel und Universität Zürich (Koordinationslehrstuhl)
1992-1994
 
C 3-Professor für Nordische Philologie, Universität Tübingen
1991
 
Habilitation Universität Zürich (Venia legendi für Nordische Philologie)
1989-1991
 
Oberassistent Deutsches Seminar, Universität Zürich
1986-1989
 
Angestellter des Schweizerischen Nationalfonds
1981-1986
 
Assistent Deutsches Seminar, Nordische Philologie, Universität Zürich
1981
 
Promotion Universität Zürich (Nordische Philologie)
1976-1989
 
nebenamtlicher Lehrer an der Dolmetscher- und Übersetzerschule Zürich
1971-1979
 
Studium Universitäten Zürich, Uppsala, Oslo, Kopenhagen
1958-1971
 
Schulbesuch Küsnacht, Zürich, Reykjavík (Matura)
1951
 
geb. Zürich