Rebecca Schraner, Kultursponsoring

Nach der Matura auf dem zweiten Bildungsweg hat Rebecca Schraner Germanistik, Computerlinguistik und Sozial- und Wirtschaftsgeschichte studiert; ihr Studium hat sie 2004 abgeschlossen. Schon während des Studiums war sie bei der Credit Suisse im Onlinebanking als Internetredaktorin tätig. Nach Abschluss entschied sie sich, bei der Credit Suisse ein internes Programm für Uniabgänger zu absolvieren. Zuerst war Rebecca Schraner im Bereich Kommunikation auf einer Redaktion tätig, wo sie für zwei Zeitschriften geschrieben hat. Inhaltlich gesehen sind beide Publikationen recht vielseitig, sie umfassen Artikel zu Wirtschaft, Kultur, Finanzen und Sport. Momentan arbeitet sie im Bereich des Sport- und Kultursponsorings. Die anfallenden Arbeiten sind organisatorischer, konzeptioneller und administrativer Art.

Der Weg in die Wirtschaft

Aufgrund ihrer kaufmännischen Erstausbildung hatte Rebecca Schraner schon einen Bezug zur Wirtschaft. Während des Studiums hat sie sich dann auf ein Zeitungsinserat für die Stelle einer Internetredaktorin bei der Credit Suisse beworben. Bei der Credit Suisse hat es ihr dann so gut gefallen, dass sie auch nach dem Studium bleiben wollte. Mit Ihrer Personalbetreuerin wurden verschiedene Möglichkeiten diskutiert; sie entschied sich für ein Programm für Uniabsolventen, das sowohl theoretische Ausbildung als auch praktische Einsätze in zwei Abteilungen beinhaltet. Der Vorteil einer Grossfirma liegt darin, dass es verschiedene Bereiche gibt und es möglich ist, ein gutes Beziehungsnetz aufzubauen. Während es in der Redaktion viele Phil. Ier gibt, sind sie in anderen Abteilungen eher rar. Grundsätzlich gibt es sehr viele Quereinsteiger. Vom Studium hat Rebecca Schraner vor allem das Schreiben, Korrekturlesen und das Gefühl für Sprache ganz allgemein mitnehmen können.