FAQ zu MA-Arbeit / MA-Prüfungen / MA-Abschluss en gros




Welche Personen kommen für die Betreuung der Masterarbeit in Frage?
Die Masterarbeit wird betreut und bewertet von einer Person aus der Gruppe der ordentlichen und ausserordentlichen Professorinnen und Professoren, der Assistenzprofessorinnen und -professoren, der SNF-Förderprofessorinnen und -professoren, der Titularprofessorinnen und -professoren, der Privatdozentinnen und Privatdozenten oder (auf von der Dekanin oder dem Dekan bewilligten Antrag) von einer Gastprofessorin oder einem Gastprofessor der Philosophischen Fakultät.

Welche wichtigen Termine/Fristen gelten für die Anmeldung zum Masterabschluss?
Der Abschluss des Masterstudiums muss von den Studierenden persönlich und innerhalb folgender Fristen durch die Anmeldung zum Abschluss beantragt werden: Frühjahrssemester: 15. bis 30. März, Herbstsemester: 15. bis 30. Oktober.
Bitte konsultieren sie die Webseite der Philosophischen Fakultät für die aktuellen Fristen sowie für detaillierte Informationen zur Anmeldung.

Welche Abgabefrist gilt für die Masterarbeit?
Die Abgabefrist legt die Betreuungsperson der Masterarbeit fest. In der Regel liegt diese Frist etwa in dem Zeitraum, in dem man sich zum Abschluss anmeldet (ca. Ende Oktober für Abschluss im Winter, Ende März für Abschluss im Sommer).

Kann der Masterabschluss aufgeteilt (z.B. entsprechend der Teilgebiete) und zeitversetzt absolviert werden?
Nein, der gesamte Masterabschluss muss zeitgleich und im selben Semester erfolgen.

Im Rahmen welcher Studienzeit sollte der Masterabschluss geschafft werden?
Im Master gibt es zurzeit keine Studienzeitbegrenzung.

Mit welchem Zeitaufwand sollte man hinsichtlich der Masterarbeit rechnen?
Die Masterarbeit mit ihrem Wert von 30 ECTS-Credits entspricht dem Volumen eines ganzen Semesters. Es sollten jedoch zwei Semester eingeplant werden, um Verzögerungen im Arbeitsablauf auffangen zu können. Beispiel: Wenn anvisierter Masterabschluss = Winter, dann Beginn mit der Arbeit bereits während des Frühjahrssemesters (gegebenenfalls parallel zum normalem Curriculum), Abgabe ca. Oktober/November, Anmeldung für Abschluss Mitte bis Ende Oktober.

Welchen Umfang sollte die Masterarbeit aufweisen?
Der Umfang liegt bei etwa 60 bis 80 Seiten (ca. 180'000-240'000 Zeichen mit Leerzeichen).

Kann mit der Masterarbeit selbst dann schon begonnen werden, wenn noch Seminare oder andere "normale" MA-Veranstaltungen besucht werden?
Ja, dies ist zulässig.

Was geschieht, wenn die fertige Masterarbeit abgelehnt wird?
Die Masterarbeit kann man einmal wiederholen. Eine gescheiterte Arbeit darf jedoch nicht nachbearbeitet werden.

Wie wird die Masterarbeit gebucht?
Die Masterarbeit wird zentral vom Studiendekanat gebucht. Die Betreuungsperson füllt mit Ihnen ein Formular aus, das Sie dann im Prüfungsbüro des Deutschen Seminars (SOD-004) abgeben. Die Buchung veranlasst man in der Regel erst dann, wenn absehbar ist, dass man die Arbeit im zur Verfügung stehenden Zeitraum auch abschliessen kann (besprechen Sie das mit Ihrer Betreuungsperson!). Man fängt also mit der Arbeit an, bevor man sich für dieselbe anmeldet.

Wie muss man konkret bei der Planung einer Masterarbeit vorgehen?
Man bespricht sich mit der entsprechenden Betreuungsperson (Prof. usw.), handelt einen Zeitplan aus, füllt zusammen mit ihr ein Formular aus, welches dann im Prüfungsbüro des Deutschen Seminars (SOD-004) abgegeben wird.

Wo ist dieses ominöse Formular erhältlich?

Was ist der Unterschied zwischen "Betreuer" und "hauptverantwortliche/r Referent/in", die als separate Personen auf diesem Formular zu finden sind?
Am Deutschen Seminar ist dies in der Regel ein und dieselbe Person: Die Professorin/der Professor, die Assistenzprofessorin/der Assistenzprofessor bzw. die/der Privatdozierende, der Ihre Arbeit betreut und begutachtet. Sie brauchen auf dem Formular also nur deren/dessen und Ihre Unterschrift. An manchen Instituten ist es üblich, dass die Masterarbeiten von Assistierenden betreut werden (die dann als "Betreuer" unterschreiben), wobei auch hier noch das Verfahren und die Begutachtung von einem/einer Professor/in ("hauptverantworliche/r Referent/in") verantwortet wird.

Wie muss man vorgehen, wenn man die Masterarbeit im Nebenfach schreiben will?
Sie brauchen zunächst eine Bewilligung des Studiendekanats, um die Masterarbeit im Nebenfach schreiben zu können. Der Antrag (Antragsformular hier) muss begründet und von der Betreuungsperson (aus dem Nebenfach) sowie von der Studienprogrammdirektion des Hauptfachprogrammes unterschrieben werden. Danach gilt das gleiche Vorgehen wie oben: Man bespricht sich mit der Betreuungsperson des Nebenfachs und veranlasst mit dieser zusammen beizeiten die Buchung.
ACHTUNG: Wenn Sie sich in der Ausbildung zum Lehrdiplom für Maturitätsschulen (Gymnasiallehramt) im monofachlichen Studiengang befinden oder dies planen, solltes Sie die MA-Arbeit unbedingt im "Schulfach" schreiben.

An wen könnte ich mich bezüglich weiterer Unklarheiten wenden?
Es empfiehlt sich, den Kontakt mit der Studienfachberaterin bzw. dem Studienfachberater Ihres Fachs zu suchen.

Sonstige gute Informationsquellen?