Studieren an einer anderen Universität

Spezielle Mobilitätsprogramme machen das Studium an einer anderen Schweizer Universität oder an einer Universität im Ausland sehr einfach.


 

Studieren an einer anderen Schweizer Universität: CH-Unimobil

Als Studierende der Universität Zürich haben Sie die Möglichkeit, ein oder zwei Semester an einer anderen schweizerischen Hochschule zu studieren. Eine Rahmenkonvention zwischen den schweizerischen Hochschulen über die Mobilität der Studierenden sichert die Anerkennung von Semestern, Lehrveranstaltungen und Examen. Der administrative Aufwand ist klein, denn Sie bleiben an der Universität Zürich weiterhin immatrikuliert und zahlen hier die Studiengebühren. An der Gasthochschule sind keine Gebühren zu bezahlen. Detaillierte Informationen finden Sie hier.


 

Studieren an einer Universität im europäischen Ausland:
Swiss-European Mobility Programme (SEMP; ehemals Erasmus)

Studierende der Universität Zürich haben die Möglichkeit, im Rahmen von organisierten Programmen 5-10 Monate an einer europäischen Universität verbringen. Eines der wichtigsten europäischen Austauschprogramme ist Erasmus+. Infolge der Abstimmung über die Masseneinwanderungsinitiative im Februar 2014 hat die EU die Verhandlungen über die Teilnahme der Schweiz an Erasmus+ sistiert und die Schweiz in den Status eines Drittstaates wie vor 2011 zurückgesetzt. Im März 2014 beschloss der Bundesrat, eine Übergangslösung zu erarbeiten, die erneut eine indirekte Teilnahme der Schweiz am Erasmus-Programm ermöglicht. Die Übergangslösung läuft unter dem Titel Swiss-European Mobility Programme und orientiert sich in den Grundsätzen und Abläufen an Erasmus+.

Detaillierte Informationen zum SEMP-Programm finden Sie hier.

Ein SEMP-Austausch ist im Haupt- sowie im Nebenfach möglich. Je nach Fach stehen verschiedene Partneruniversitäten zur Auswahl.

Die Anrechnung von Studienleistungen ist im Rahmen dieses Programms vorgesehen. Es ist diesbezüglich in jedem Fall rechtzeitig Kontakt mit der Studienfachberatung aufzunehmen, mit der die geplanten Studienleistungen zu besprechen und auf der Anrechnungsvereinbarung sowie dem Learning Agreement festzuhalten sind (beides obligatorisch).

Über das jeweilige Bewerbungsverfahren sowie über das genaue Vorgehen bei der Anrechnung von Studienleistungen informieren Sie sich bitte auf den Seiten der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft, der Skandinavistik oder der Niederlandistik.

 


Weitere Studienmöglichkeiten im Ausland/Praktische Tipps

Die Mobilitätsstelle der Abteilung Internationale Beziehungen bietet Informationen zu weiteren Mobilitätsprogrammen sowie Tipps für die Planung und Durchführung eines Auslandsaufenthalts.