Swiss-European Mobility Programme (SEMP, ehemals Erasmus)

Für den Studierendenaustausch in der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft unterhält das Deutsche Seminar zur Zeit SEMP-Abkommen mit folgenden Partneruniversitäten:

Deutschland

  • Bergische Universität Wuppertal
  • Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Freie Universität Berlin
  • Humboldt-Universität zu Berlin
  • Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • Universität Hamburg
  • Universität Leipzig
  • Universität zu Köln

Österreich

  • Universität Wien

Finnland

  • University of Helsinki

Niederlande

  • Universiteit Leiden

Grossbritannien

  • Queen Mary University, London

Spanien

  • Universitat de Barcelona

Voraussetzungen für die Teilnahme am SEMP in der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft

  • Immatrikulation an der Universität Zürich
  • Zu Beginn des geplanten Auslandsaufenthaltes muss die Orientierungsphase im Bachelorstudium der DSL (Basismodule in NDL, ÄDL, LING) abgeschlossen sein.
  • Sofern die Gastuniversität im nicht-deutschsprachigen Raum liegt, sind ausreichende Kenntnisse in der Unterrichtssprache erforderlich.
  • Pro Studienstufe (BA, MA, PhD) darf einmal am SEMP teilgenommen werden.
  • Es ist unerlässlich, dass Sie vor der Bewerbung selbständig prüfen, ob das Lehrveranstaltungsangebot der Partneruniversitäten, für die Sie sich interessieren, Ihren Studienzielen entspricht. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Studienfachberatung (Jennifer Baden).

Bewerbung

Ab 1. November 2017 können Sie sich über die Datenbank "Mobility-Online" für einen Auslandsaufenthalt im akademischen Jahr 2018/19 bewerben. Weitere Informationen zum genauen Vorgehen sowie den Zugang zum Bewerbungsportal finden Sie auf der Webseite der Abteilung für Internationale Beziehungen.

Die Bewerbungsfrist für einen Auslandsaufenthalt im Herbstsemester 2018 und/oder im Frühjahrssemester 2019 in der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft endet am 26.1.2018.

Nach Anmeldeschluss wird entschieden, ob die BewerberInnen einen Platz an ihren Wunschuniversitäten erhalten (Kriterien bei der Verteilung der Studienplätze: Hauptfachstudierende der DSL werden bevorzugt, geeignete Studienphase, ggf. ausreichende Sprachkenntnisse, Motivation für das Studium an der gewählten Gastuniversität). Falls Sie den Ihnen zugeteilten Studienplatz annehmen, werden Sie von der Fachkoordinatorien bei der Partneruniversität nominiert.
Nach der Nominierung durch die Fachkoordination ist an den meisten Universitäten eine separate Anmeldung durch die Studierenden erforderlich. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über das entsprechende Vorgehen und die Fristen. Informationen dazu erhalten Sie in der Regel von der Fachkoordination oder direkt von der Partneruniversität. Halten Sie die Fristen unbedingt ein!

Der definitive Entscheid über Ihre Aufnahme liegt bei der Partneruniversität, wobei von der UZH nominierte Studierende in der Regel akzeptiert werden.

Anerkennung von Studienleistungen

Im Rahmen des SEMP-Austauschs ist die Anerkennung von Studienleistungen vorgesehen. Wenn Sie für den Austausch nominiert wurden, müssen Sie rechtzeitig Kontakt mit der Studienfachberatung aufnehmen, um das geplante Programm für das Auslandsstudium zu besprechen. Die geplanten Studienleistungen werden auf der Anerkennungsvereinbarung und auf dem Learning Agreement festgehalten (beide Dokumente obligatorisch!).

Bitte halten Sie sich dabei an das folgende Vorgehen:

  • Besprechen Sie vor Ihrem Auslandsaufenthalt die Anerkennungsvereinbarung in der Studienfachberatung mit der SEMP-Fachkoordinatorin (Jennifer Baden). Die unterschriebene Anerkennungsvereinbarung bleibt zunächst bei Ihnen und wird erst nach Ihrer Rückkehr und mit der Vorlage des definitiven Transcripts of Records der Gastuniversität vervollständigt.
  • Erfassen Sie die vereinbarten Lehrveranstaltungen in Mobility Online (Learning Agreement).
  • Drucken Sie das Learning Agreement aus und lassen Sie es in der Studienfachberatung unterschreiben.
  • Das unterschriebene Original des Learning Agreements nehmen Sie an die Gastuniversität mit und lassen es dort ebenfalls unterschreiben.
  • Nach Ihrem Auslandsaufenhalt kommen Sie mit Ihrem Leistungsausweis (Transcript of Records) von der Gastuniversität und der Anerkennungsvereinbarung (beides im Original) in die Studienfachberatung, wo die Studienleistungen für die endgültige Anerkennung geprüft werden.

Termine und Fristen

Die Bewerbungsfrist für einen SEMP-Austausch in der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft im akademischen Jahr 2018/19 endet am 26. Januar 2018.

Fachkoordinatorin SEMP für Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft

Dr. Jennifer Baden
Tel. 044 634 25 34
Fax 044 634 49 05
| E-Mail |