Promotionsstudium

Curriculum

Die Graduierten sind als Doktorierende an der Universität Zürich immatrikuliert und absolvieren ihr Promotionsstudium nach der jeweils gültigen Promotionsordnung. Für den erfolgreichen Abschluss des Doktoratsprogramms sind in sechs Semestern (Vollzeitstudium) neben der Arbeit an der Dissertation 30 Kreditpunkte (ECTS) zu erwerben, die sich auf folgende Leistungsbereiche verteilen:

 

 

Die Semesterzuordnung ist exemplarisch und bezieht sich auf einen Studienstart zum Herbstsemester. Abweichungen von dieser Reihenfolge sind möglich. Zu beachten sind dabei jedoch die fixen Termine der Summer Schools. Im Ausland erbrachte Studienleistungen können nach Prüfung durch das Leitungsgremium in der Regel anerkannt werden. Ein Teilzeitstudium ist möglich.

Erläuterung der Veranstaltungstypen

  1. Wahlpflicht-Module (WP 1 und WP 2)
    Die Wahlpflichtmodule sind Lerneinheiten mit explizit theoretischer bzw. methodologischer Ausrichtung und enger Forschungsanbindung. Die Form des Kolloquiums ermöglicht den Austausch mit anderen fortgeschrittenen Studierenden, Doktorierenden und Institutsangehörigen. Mindestens eines der beiden WP-Module muss an der Universität Zürich absolviert werden.
  2. Wahl-Module (W1 und W2)
    Die Wahlmodule werden jeweils im September im Rahmen einer einwöchigen Summer School angeboten und eröffnen die Möglichkeit zur intensiven Zusammenarbeit mit namhaften Forscherpersönlichkeiten sowie zur praxisrelevanten Weiterbildung (u.a. Verlagswesen, Publizistik, Bildungseinrichtungen). Die konzentrierte Form ermöglicht den jahrgangsübergreifenden Austausch, der Termin im September führt zur zeitlich freien Verfügung über das zweite und vierte Promotionssemester.
    Eine Summer School kann auf vorherigen Antrag an die Leitung der Graduiertenschule durch aufwandsäquivalente Studienleistungen, vor allem Tagungs- oder Workshop-Teilnahmen, ganz oder teilweise ersetzt werden.
  3. Pflichtmodule (P 1 und P 2)
    Die beiden Kolloquien zum Stand des individuellen Projekts (P 1 und P 2) dienen der Darstellung und der kritischen Überprüfung des aktuellen Standes des Forschungsprojekts. Beide Pflichtmodule müssen an der Universität Zürich absolviert werden. Die Anwesenheit der Betreuerin bzw. des Betreuers bei der Projektvorstellung wird empfohlen.