Das Seminar gratuliert

2018

Mateusz Cwik wurde für seine Arbeit "Kosmische Informationssysteme. Wissensordnung und Medialität des Buches in der Kosmologie Emanuel Swedenborgs" mit dem Swedenborg-Forschungspreis 2018 ausgezeichnet.

Michael Prinz wurde von der Universität Helsinki zum Privatdozenten für Germanische Philologie ernannt.

Juliane Schröter hat einen Ruf auf eine Universitätsprofessur an der Universität Wien angenommen.

Stefan Höfler (Linguistik) wurde eine Förderungsprofessur des SNF zugesprochen.

Klaus Müller-Wille wurde 2018 für seine Publikation "Sezierte Bücher. Hans Christian Andersens Materialästhetik (2017)" mit dem H.C. Andersen-Preis ausgezeichnet.

2017

Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat Robert Leucht am 31. Mai 2017 als Mitglied der Kulturförderungskommission gewählt. 

Internationaler Friedrich-Nietzsche-Preis an Wolfram Groddeck

Prof. em. Dr. Wolfram Groddeck wird mit dem Internationalen Friedrich-Nietzsche-Preis für sein Lebenswerk geehrt. Die siebenköpfige internationale Jury würdigt mit der Verleihung des Nietzsche-Preises an Wolfram Groddeck sein Lebenswerk als Literaturwissenschaftler und Editionsphilologe, der sich auf seinen Forschungsfeldern Poetik, Rhetorik und Editionstheorie in ganz herausragender Weise um die interpretatorische und editorische Erschließung der Werke von Nietzsche (wie auch von Hölderlin, Rilke und Robert Walser) verdient gemacht hat.
Die Preisverleihung findet am Freitag, 25. August 2017, um 18 Uhr im Bürgergemeinderatssaal in Basel statt.

Adrian Leemann wurde vom Rektor zum Privatdozenten für Deutsche Sprachwissenschaft ernannt.
Cornelia Herberichs wurde vom Rektor zur Privatdozentin für Ältere deutsche Literaturwissenschaft ernannt.

Ulrike Zeuch wurde vom Rektor zur Titularprofessorin ernannt.
Franziska Frei Gerlach wurde vom Rektor zur Titularprofessorin ernannt.
Andreas Nievergelt wurde vom Rektor zum Titularprofessor ernannt.

2015

Juliane Schröter wurde vom Rektor zur Privatdozentin für Deutsche Sprachwissenschaft ernannt.

Wolfgang Kesselheim wurde vom Rektor zum Privatdozenten für Deutsche Sprachwissenschaft ernannt.

Robert Leucht wurde vom Rektor zum Privatdozenten für Neuere deutsche Literaturwissenschaft ernannt.