Stellenangebote

Doktorand/in (60%)

Am Deutschen Seminar der Universität Zürich sind im Rahmen einer SNF-Förderungsprofessur für Deutsche Sprachwissenschaft ab dem 1. Januar 2019 zwei Stellen für Doktorierende zu besetzen.

Projekt
Die SNF-Förderungsprofessur befasst sich aus den Perspektiven der linguistischen Pragmatik und der Textlinguistik mit den Handlungsformen der deutschen Gesetzessprache in der Schweiz.

Weitere Angaben unter: www.research-projects.uzh.ch/p22750.htm

Aufgaben

  • Abfassung einer Dissertation im Themenbereich des Projektsvorzugsweise zur Problematik der Metatextualität oder Intertextualität in Gesetzestexten
  • Mitwirkung an den Aufgaben der Förderungsprofessur in Forschung und Lehre

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Studium der deutschen Sprachwissenschaft oder eines vergleichbaren Faches mit einem überdurchschnittlichen Masterabschluss
  • Interesse an Fragestellungen der Textlinguistik und der linguistischen Pragmatik
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in die einschlägige rechtswissenschaftliche Literatur
  • Erfahrung mit korpuslinguistischen Anwendungen von Vorteil
  • Kenntnisse des Deutschen, Englischen und Französischen

Anstellungsbedingungen

  • Die Stellen sind auf vier Jahre befristet (Beschäftigungsgrad 60%).
  • Die Entlöhnung richtet sich nach den Massgaben des Schweizerischen Nationalfonds.

Stellenantritt
1. Januar 2019

Bewerbung

Bewerbungen sollen die folgenden Unterlagen enthalten:
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Diplome
  • Masterarbeit
  • zwei Referenzschreiben

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbung als integriertes PDF-Dokument (keine einzelnen Dokumente!) bis zum 31. August 2018 an die untenstehende E-Mail-Adresse zu senden.

Kontakt
Dr. Stefan Höfler, stefan.hoefler@uzh.ch.

Ausschreibung




Am Deutschen Seminar der Universität Zürich ist zum 1. August 2019 eine

Assistenzprofessur mit Tenure Track für Deutsche Sprachwissenschaft

zu besetzen. Nach zwei Anstellungsperioden von jeweils drei Jahren erfolgt im Fall einer positiven Evaluation im Rahmen eines Tenure-Verfahrens die Beförderung auf eine entfristete Professur.

Der Schwerpunkt der Professur liegt in der diachron und synchron ausgerichteten linguistischen Pragmatik und in der Korpuslinguistik. Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber soll in der linguistischen Pragmatik hervorragend ausgewiesen sein und Forschungserfahrungen mit korpuslinguistischen Anwendungen mitbringen. Sie bzw. er soll mit ihren bzw. seinen wissenschaftlichen Arbeiten das Interesse und die Fähigkeit dokumentieren, das Themenfeld «Sprachgebrauch und Gesellschaft» in Forschung und Lehre zu vertreten und die germanistische Linguistik kulturanalytisch zu profilieren. Erwartet werden eine aktive Mitarbeit im Universitären Forschungsschwerpunkt «Sprache und Raum» sowie die Beteiligung an Forschungsaktivitäten im Bereich der «Digital Humanities».

Vorausgesetzt werden eine abgeschlossene Promotion zum Zeitpunkt der Bewerbung sowie weitere substanzielle Publikationen in den genannten Forschungsschwerpunkten. Die Universität Zürich strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in Forschung und Lehre an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bewerbungen sind bis zum 7. Juni 2018 online einzureichen.

Auskünfte erteilt Prof. Dr. Christa Dürscheid (duerscheid@ds.uzh.ch).

www.jobs.uzh.ch




Am Deutschen Seminar der Universität Zürich, Lehrstuhl Prof. Dr. Davide Giuriato, ist ab 1.9.2018

eine wissenschaftliche Assistenz (60 %)

zu besetzen.

Erwartet wird ein überdurchschnittlicher Master-Abschluss im Bereich Neuere deutsche Literaturwissenschaft oder Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (in diesem Fall mit deutlichem Schwerpunkt bei der deutschsprachigen Literatur) sowie die Bereitschaft, sich in Form einer Promotionsarbeit weiter zu qualifizieren.

Aufgaben des/der künftigen StelleninhaberIn: Forschung, insbesondere die Abfassung der Qualifikationsarbeit (Promotionsschrift); selbständige Lehre (Pflichtlehre von einer Lehrveranstaltung im Jahr; Abnahme mündlicher Prüfungen im Bachelor); Mitwirkung an den Aktivitäten des Lehrstuhls (Unterstützung bei Tagungen und anderen Forschungstätigkeiten).

Die Entlohnung richtet sich nach den kantonalen Richtlinien.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbung als integrales PDF-Dokument bis zum 28. März 2018 an die unten genannte E-Mail-Adresse zu schicken. Heften Sie bitte folgende Unterlagen zusammen: Bewerbungsbrief; Lebenslauf; Verzeichnis der Publikationen und Lehrerfahrungen (sofern vorhanden); Exposé des Promotionsvorhabens (5 Seiten); Zeugniskopien. Bitte schicken Sie in einem zweiten PDF-Dokument die MA-Arbeit oder längere Publikation (20-30 Seiten) mit.

Universität Zürich
Deutsches Seminar
Frau Irmgard Thiel (irmgard.thiel@ds.uzh.ch)
Sekretariat
Schönberggasse 9
CH-8001 Zürich

Ausschreibung