Zurich Distinguished Lectures 2019

Fatima Naqvi

 

Professor of Germanic Languages & Literatures, Yale University, New Haven

Die beleidigte Landschaft

Wir vermeinen sie zu kennen: Die beleidigte Landschaft ist ein gestaltloses Ding. Ohne abgrenzende Horizontlinie oder visuelle Erkennungszeichen dominieren in ihr Verkehrsknoten und Siedlungsinseln, Transiträume und Superkomplexe, Gewerbestrips und Restflächen. Straßen sind nicht zum Begehen da, sondern Schneisen durch unwegsames Gelände, die die Flucht ermöglichen. Nach 1945 hat eine verwässerte Nachkriegsmoderne in der Architektur geholfen, diese funktionalen Räume zu zeitigen. Topographische Unterschiede werden zubetoniert und die historische Gewordenheit von Orten vergessen gemacht.

In diesem Vortrag geht es um den westdeutschen Diskurs der 1960er über diese Landschaft, die von Austauschbarkeit und Wiederholbarkeit gekennzeichnet ist. In Literatur und Film wird just die beleidigte Landschaft zum Auslöser einer Diskussion über die Bedingungen für die politische (und ästhetische) Mündigkeit der Bürger und Bürgerinnen. Anhand von Beispielen aus Wim Wenders, Werner Schroeter, Peter Handke und Werner Herzog sollen die Konturen dieses Diskurses nachgezeichnet werden, der die Konturlosigkeit der Landschaft umwertet.

Fatima Naqvi ist Professorin für Germanistik und Filmwissenschaft an Yale University. Ihren Abschluss hat sie an Dartmouth College (B.A.) und Harvard University (M.A., PhD) gemacht. Ihr erstes Buch The Literary and Cultural Rhetoric of Victimhood: Western Europe 1970-2005 erschien 2007; 2010 kam Trügerische Vertrautheit: Filme von Michael Haneke bei Synema heraus; 2016 folgte ihre Monographie zu Architektur und Bildung bei Thomas Bernhard mit dem Titel How We Learn Where We Live. Diesen Winter erscheint Michael Haneke: Interviews (hg. mit Roy Grundmann und Colin Root); nächstes Jahr folgt ein Büchlein zu Hanekes Das weisse Band. Ihre jetzige Forschung kreist um das Thema Landschaft und Städtebau der Nachkriegszeit; zeitgleich schreibt sie an einem Buch zum Thema Fremdschämen.

Zur persönlichen Hompage