Zurich Distinguished Lectures 2021

Helmut Müller-Sievers

Professor of German, University of Colorado at Boulder

Roman und reine Erfahrung. William James’ radikaler Empirismus als Vollzug des Lesens
William James (1842 – 1910) ist vornehmlich als einer der Gründungsfiguren des Pragmatismus bekannt. Hinter diesem Bekenntnis zu seinen philosophischen Zeitgenossen steht jedoch die ihm ganz eigene Theorie des ‚radikalen Empirismus‘ und das ihn konstituierende Phänomen der ‚reinen Erfahrung‘. In diesem Vortrag wird der Einsatz des Radikalempirismus nachvollzogen und reine Erfahrung als eine fundamentale These über das Lesen interpretiert. Sie bildet sich – biographisch, geschichtlich und systematisch – am Medium der Erfahrung des 19. Jahrhunderts, dem modernen Roman, heraus. Wie nun könnte eine Literaturwissenschaft und -pädagogik aussehen, die über die Erfahrung des Lesens an das Verständnis des Romans heranginge und nicht über das Paradigma des Wissens? Wie lassen sich den jüngsten (und zugleich ältesten) Herausforderungen an das ‚Fach‘ – der Einsicht in den systemischen Ausschluss diverser Erfahrungen – durch die Besinnung auf die reine Erfahrung begegnen?

Zur persönlichen Homepage