Modulbuchung im FS19

In gewissen Fällen können die Änderungen ab HS19 schon die Modulbuchung für das FS19 beeinflussen. Im Folgenden finden Sie entsprechende Hinweise zur Modulwahl.

Im FS19 beginne ich ein zweisemestriges Modul. Was passiert damit im HS19?

Der zweite Teil der zweisemestrigen Module mit Beginn im FS19 wird im HS19 noch angeboten. Die Module werden also wie gebucht zu Ende geführt.

  • Beispiel 1: Das Basismodul 2 LING (155) mit Beginn im FS19 wird im HS19 in der ursprünglich gebuchten Seminargruppe fortgesetzt.
  • Beispiel 2: Der Leistungsnachweis (SA) für ein im FS19 gebuchtes Mastermodul 3 NDL (552) wird im HS19 erbracht.

Im FS19 bin ich im Master für ein Hauptfachprogramm nach alter Studienordnung (MA DSL 90/75/45) immatrikuliert, ab HS19 möchte ich aber in den Ma Major DSL mit einem Schwerpunkt wechseln. Kann ich schon im FS19 Module für den Schwerpunkt buchen?

Wer ab HS19 den Ma Major DSL mit einem Schwerpunkt (Deutsche Literaturwissenschaft, Deutsche Sprachwissenschaft oder Vergleichende germanische Sprachwissenschaft) belegen will, kann schon im FS19 die Modulwahl darauf ausrichten und mehr Module in den entsprechenden Teilfächern absolvieren. Diese werden im Rahmen der Überführung dann den Modulgruppen des gewählten Schwerpunktes zugeordnet.

  • Beispiel: Sie sind aktuell für das Hauptfachprogramm MA DSL 90 immatrikuliert, dessen Curriculum eine gleichmässige Verteilung der ECTS Credits auf die drei Teilfächer NDL, ÄDL und LING vorsieht. Auf HS19 möchten Sie in den Ma Major DSL mit Schwerpunkt Deutsche Literaturwissenschaft wechseln. Sie können sich schon im FS19 auf Module der Teilfächer NDL/ÄDL konzentrieren.

Ab HS19 werde ich mich offiziell für das Masterstudium immatrikulieren, im FS19 würde ich aber gerne schon einzelne Mastermodule vorziehen. Wie funktioniert das?

Das Vorziehen von Mastermodulen ist auch im FS19 möglich und muss wie gehabt beim Studiendekanat beantragt werden (vgl. Vorgezogene Mastermodule im Bachelorstudium an der Philosophischen Fakultät). Im Rahmen der Überführung werden die vorgezogenen Mastermodule dann den Modulgruppen der neuen Curricula zugeordnet.

  • Beispiel: Im letzten Semester des Bachelorstudiums (FS19) absolvieren Sie das Mastermodul 1 NDL (550) als vorgezogenes Mastermodul. Im Rahmen der Überführung wird dieses der Modulgruppe Neuere deutsche Literaturwissenschaft im Ma Major/Minor DSL zugeordnet und ans Curriculum angerechnet.

Ich habe das Basismodul 154 (Einführung in die synchrone Sprachwissenschaft) besucht und bestanden (9 ECTS Credits), das Basismodul 155 (Einführung in die diachrone Sprachwissenschaft) aber noch nicht absolviert. Welches Einführungsmodul muss ich buchen, um den Pflichtbereich bei den Einführungsmodulen in der Linguistik zu erfüllen?

Im Rahmen der Überführung wird das Basismodul 154 der Modulgruppe "Einführung in die Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft" zugeordnet und ans Curriculum angerechnet. Es wird empfohlen, das Basismodul 155 im FS19 zu buchen. Die Basismodule der LING 154 und 155 haben zusammengenommen Äquivalente in der neuen Studienordnung: "Einführung in die Sprachwissenschaft des Deutschen 1 + 2". Im Gegensatz zu den alten Modulen sind die neuen einsemestrig: beide Teile finden jeweils im gleichen Semester statt. Die Komponenten (SE + SE) sind allerdings inhaltlich anders aufgeteilt (grob gesagt: 1: "Synchron 1" + "ÄSG", 2: "Synchron 2" + "NSG"). Wer nur eines der beiden Basismodule LING absolviert hat, kann kein direktes Äquivalent buchen, sondern eine Alternative. Zu den genauen Buchungsmodalitäten wird noch informiert.

Ich habe das Basismodul 154 im HS18/FS19 besucht und nicht bestanden, das Modul 155 beginne ich im FS19. Kann ich das Modul 154 im HS19 wiederholen oder muss ich zwingend an die Wiederholungsprüfung?

Sie müssen nicht zwingend an die Wiederholungsprüfung. Das Modul 154 wird im HS19 nicht mehr angeboten und kann in dieser Form nicht mehr neu gebucht werden. Der zweite Teil des Basismoduls 155 wird im HS19 fortgeführt. Die Basismodule der LING 154 und 155 haben zusammengenommen Äquivalente in der neuen Studienordnung: "Einführung in die Sprachwissenschaft des Deutschen 1 + 2". Im Gegensatz zu den alten Modulen sind die neuen einsemestrig: beide Teile finden jeweils im gleichen Semester statt. Die Komponenten (SE + SE) sind allerdings inhaltlich anders aufgeteilt (grob gesagt: 1: "Synchron 1" + "ÄSG", 2: "Synchron 2" + "NSG"). Wer nur eines der beiden Basismodule LING absolviert hat, kann kein direktes Äquivalent buchen, sondern eine Alternative. Zu den genauen Buchungsmodalitäten wird noch informiert. Gut zu wissen: gemäss §59 Abs. 2 RVO PhF wird ein erster Fehlversuch auf einem Pflichtmodul alter Ordnung erlassen.