Aufwertungsmöglichkeiten

Im Folgenden wird beschrieben, welche Studienprogramme bzw. Studienprogrammkombinationen über Auflagen soweit "aufgewertet" werden können, dass der Erwerb des Lehrdiploms im Mono-, ersten oder zweiten Unterrichtsfach Deutsch möglich ist (Studienordnung bis FS19).

Wer an der UZH eine der folgenden Studienprogramme bzw. -programmkombinationen im Master studiert (hat), kann sich über Ergänzungsleistungen (Auflagen) für die Zulassung zur Lehrdiplomprüfung im Monofach oder ersten Unterrichtsfach Deutsch qualifizieren:

  • MA Deutsche Literaturwissenschaft (30 ECTS Credits)
  • MA Deutsche Sprachwissenschaft (30 ECTS Credits)
  • MA Deutsche Sprachwissenschaft (30 ECTS Credits)
    + MA Neuere deutsche Literaturwissenschaft (15 ECTS Credits)
    oder MA Ältere deutsche Literaturwissenschaft (15 ECTS Credits)
  • MA Deutsche Literaturwissenschaft (30 ECTS Credits)
    + MA Deutsche Sprachwissenschaft (15 ECTS Credits)
  • MA Vergleichende germanische Sprachwissenschaft (90, 75 oder 45 ECTS Credits)

Für Deutsch als erstes Unterrichtsfach / Monofach muss die Masterarbeit in der Studienrichtung Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft verfasst worden sein. Sie kann - auf Antrag bei der Studienprogrammdirektion des Deutschen Seminars - aus einer äquivalenten Studienrichtung stammen, muss aber ein deutlich germanistisches Profil aufweisen. Andernfalls ist eine zusätzliche Masterarbeit im Rahmen von Auflagen zu erbringen.

Wer nur ein germanistisches MA-Nebenfachprogramm mit 15 ECTS Credits studiert hat, kann sich über Ergänzungsleistungen nur für die Zulassung zur Lehrdiplomprüfung für Deutsch als zweites Unterrichtsfach qualifizieren, der Erwerb des Lehrdiploms für das Monofach oder erste Unterrichtsfach Deutsch ist in diesem Fall nicht möglich. Dies gilt auch für entsprechende auswärtige Abschlüsse sowie für Abschlüsse der Vergleichenden germanischen Sprachwissenschaft (VGS) im "kleinen" Nebenfachprogramm (30 ECTS Credits im BA + mind. 15 ECTS Credits im MA).

Sofern ein Bachelorabschluss in Deutscher Sprach- und Literaturwissenschaft, Deutscher Sprachwissenschaft oder Deutscher Literaturwissenschaft im Umfang von mindestens 60 ECTS Credits vorliegt, können auch die folgenden spezialisierten Masterprogramme durch Ergänzungsleistungen so aufgewertet werden, dass eine Zulassung zur Lehrdiplomprüfung für Deutsch als zweites Unterrichtsfach möglich ist:

  • MA Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (15/30 ECTS Credits)
  • MA Historische Linguistik (45/75 ECTS Credits)
  • MA Kulturanalyse (45/75 ECTS Credits)
  • MA Mediävistik (45/75 ECTS Credits)
  • MA Multilinguale Textanalyse (45/75/90/105/120 ECTS Credits)

Fremdsprachige Bewerbende, die ihr Studium nicht an einer Universität im deutschsprachigen Raum absolviert haben, müssen Sprachkenntnisse in Deutsch auf Niveau C2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) nachweisen.