Kolloquium Namenforschung Schweiz #10 in St. Gallen

Gruppenbild

 

Die Teilnehmenden des Kolloquiums (bis auf einige, die sich früher verabschieden mussten) vor der Galluskapelle mit den Statuen von Desiderius und Mauritius 

 

 

kloster

 

 

 

Eine Ansicht der wunderschönen Kathedrale St. Gallen

musiksaal

 

 

Und so sah es im Musiksaal aus, wo wir unser Kolloquium halten durften. 

 

rednerpult_thoeny

 

Einer der Vortragenden, Luzius Thöny, am Rednerpult mit der Orgel im Hintergrund 

 

Bericht

Am 11. Februar 2022 haben wir im Musiksaal im Klosterbezirk in St. Gallen das zehnte Kolloquium der Namenforschung Schweiz organisiert. Unterstützt wurden wir in der Organisation vom Stiftsbibliothekar Cornel Dora. 

Zum jährlich stattfindenden Kolloquium der Namenforschung kommen Forschende im Gebiet der Onomastik der ganzen Schweiz zusammen und tauschen sich aus. Dieses Jahr durften sich rund 40 Teilnehmende die spannenden Vorträge von Prof. Iwar Werlen über die deutsche Besiedlung des Oberwallis, von Luzius Thöny über die Berner Gewässernämen Suld und Zulg und vom Team des St. Galler Namenbuchs über ihre Arbeit anhören. Neben den Vorträgen wurden uns in einer Postersession weitere spannende Projekte vorgestellt. So brachte uns Martin Graf das demnächst abzuschliessende Projekt über die Siedlungsnamen im Kanton Zürich näher und Monica Gianettoni erörterte das Tessiner Projekt Repertorio Toponomastico Ticinese. Mirjam Kilchmann, Nathalie Henseler und Elia Ackermann stellten jeweils ihre Dissertationsprojekte über Lautwandel in der Toponymie (Kilchmann), Korporationsgeschlechter im Kanton Schwyz (Henseler) und die Verdeutschung alträtoromanischer Substrattoponyme (Ackermann) vor. Auch das nun in Bern startende Projekt Familiennamenatlas der Deutschschweiz wurde uns präsentiert. 

Verköstigt wurden wir mit Kaffee und Gipfeli/Brötchen sowie einem feinen Mittagessen vom Catering-Service mmg (Menschen machen Gastronomie), den wir wärmstens empfehlen können. 

Im Anschluss ans Kolloquium durften wir dann noch an einer rund einstündigen, äusserst interessanten und lehrreichen Führung im Stiftsarchiv teilnehmen.

Untenstehend finden Sie das Programm des Kolloquiums sowie sämtliche Posters und Votrags-Folien im PDF-Format. Auch findet sich ein Link zu Aufzeichnungen der drei Vorträge. 

 

Posters

Elia Ackermann: Verdeutschung alträtoromanischer Substrattoponyme (Dissertationsprojekt) Poster_Ackermann (PDF, 276 KB)

Mirjam Kilchmann: Lautwandel in der Toponymie Poster_Kilchmann (PDF, 987 KB)

Monica Gianettoni/Team des RTT: Repertorio Toponomastico Ticinese Poster_RTT (PDF, 47 MB)

Luise Kempf, Martina Heer und Team: Familiennamenatlas der Deutschschweiz Poster_Familiennamenatlas (PDF, 1 MB)

Mirjam Kilchmann und Martin Graf: Die Siedlungsnamen des Kantons Zürich (TopZHPoster_ZHNB (PDF, 1 MB)

Nathalie Henseler: Bedeutung der Landleute-Geschlechter des Kantons Schwyz

 

Link zu den Vortragsaufzeichnungen und Folien 

Iwar Werlen: Von Leuk nach Gletsch. Wie das Oberwallis deutsch wurde Folien_Werlen (PDF, 659 KB) Aufzeichnung

Luzi Thöny: Suld und Zulg: Berner Gewässernamen und ihr Zeugniswert für die Siedlungsgeschichte Folien_Thöny (PDF, 7 MB) Aufzeichnung

Team des St. Galler Namenbuchs: Siedlungsgeschichte in der Toponymie des Kantons St. Gallen Folien_SGNB (PDF, 1 MB) Aufzeichnung